japanbeobachtungen

Just another WordPress.com site

Bergsteigen. Mit Schlangen und Baeren und Herbstlaub und komischen Sekten

leave a comment »

Gestern waren wir also Bergsteigen und haben uns zwei Wasserfaelle in der Naehe meiner Stadt angeschaut. Dabei haben wir einige ganz interessante Dinge gesehen, von denen ich natuerlich auch Fotos habe. Achso, dank des gestrigen Wanderns habe ich als Sport-analphabet und Profi-Grobmotoriker jetzt ganz boesen Mueskelkater. Aber egal, das war’s wert😉

Also ohne weiteres Gerede:

Warnung vor dem Baeren! (熊出没注意、kuma shutsubotsu chuui) Ja, in Japan gibt es Baeren und die sind noch nicht einmal selten. Da die meisten Leute nicht so erpicht darauf sind, einem Baeren in freier Wildbahn zu begegnen, gibt es hier in der Stadt ueberall Glocken zum mitnehmen, die die Baeren abschrecken. Wir hatten auch so eine und bimmelten so unseren Weg durch die Berge (witzigerweise hatten wir keine „original Baerenglocke“ sondern eine Miniatur-Kuhglocke aus dem Allgaeu, die mir letztens ein CSU-Politiker geschenkt hat). Die Idee bei der ganzen Sache ist wohl, dass die Baeren einen schon von weitem hoeren und sich aus dem Staub machen. Wenn sie einen nicht hoeren und sich erschrecken, ist das wohl unangenehm.

Wir haben dann auch keinen Baeren gesehen, was wohl gut so war.😉 Wir haben aber eine Schlange gesehen, die leider nicht fuer uns posieren wollte, deshalb gibt’s auch keine Fotos.

Und hier noch etwas Schoenes:

Auf dem Schild steht: „Wert-vermehrungs-Gesellschaft – Gunma (die hiesige Praefektur) Tahou-Trainings- und Meditationshalle“ („Soukagakkai – Gunmatahoukenshuudoujou“). Zur Erklaerung: Die Soukagakkai ist eine der maechtigsten buddhistischen Sekten des Landes, die sogar einen eigenen politischen Arm im Parlament hat. Sie ist derzeit darueberhinaus an der Regierung beteiligt ist. Sie ist eine Abspaltung der ebenfalls maechtigen Nichiren-Sekte und wird vor allem von dieser und anderen Nichiren-Stroemungen aktiv bekaempft. Im Nichiren-Glauben steht das Lotos-Sutra im Mittelpunkt und der dort beschriebene Tahou-Buddha (多宝), der „viele-Schaetze-Buddha“ ist nach dem eigentlichen Buddha (Shakkyamuni) der wichtigste Buddha ueberhaupt. Deshalb ist es auch das „Tahou“-Trainings- und Uebungszentrum.

Die Soukagakkai hat sich (in den 70er / 80ern?) in Japan sehr unbeliebt gemacht mit ihrer sehr agressiven Art der Missionierung und hat noch heute bei vielen Japanern einen schlechten Ruf. Das ist auch der Grund, warum die Souka Gakkai Anlage hier in Kusatsu ein ganzes Stueckchen ausserhalb des Ortes liegt, vermute ich.

So etwas heiterer:

Was wir hier sehen ist schoen gefaerbtes Herbstlaub. Japaner nehmen bekanntlich die Jahreszeiten deutlich ernster als Deutsche und so gibt es eigentlich zu jeder Jahreszeit irgendein spezielles „Jahreszeiten-event“. Im Herbst ist es „Kouyou“ (紅葉, rote Blaetter) – das Herbstlaubschauen. Das war auch einer der Gruende fuer unseren Bergwanderausflug, denn in den Bergen um Kusatsu ist der Herbst schon ziemlich weit fortgeschritten. Hier auf Arbeit ist uebrigens eine der haeufigsten Anfragen, wie denn der Stand der Blaetterfaerbung ist. Serious business.

So und nun das Highlight des gestrigen Ausflugs:

Das Tier, das da so kooperativ in die Kamera schaut, nennt sich „Kamoshika“ (カモシカ), ist auch in Japan schon ziemlich  selten und steht unter Natuerschutz. Es ist uebrigens eine Art Kuh. Kuehe, die in den Bergen herumspringen, finde ich ziemlich klasse.😉

Wir hatten da echt Glueck eins von den Viechern zu sehen. Wobei ich ja der Meinung bin, dass es sehr schmackhaft aussieht, aber man darf es ja nicht mehr jagen.

Wort des Tages: 滝 - taki – Wasserfall

Written by hanayagi

Februar 3, 2012 um 10:30 am

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: