japanbeobachtungen

Just another WordPress.com site

Von den Tuecken des Uebersetzens

leave a comment »

Gestern hat einer meiner Kollegen mich gefragt, wie man „キャンドルひな祭り“ (Kyandoru hina matsuri) auf Englisch uebersetzen koennte.  Ich sagte erst einmal aus dem Bauch heraus „Candle puppet festival“ umd mich nach kurzem Ueberlegen auf „Candle doll festival“ zu verbessern. Ein wenig spater schlug ein anderer Kollege die Uebersetzung von letztem Jahr nach, die da lautete „Snow doll festival“.

So jetzt gehen wir die einzelnen Bestandteile einmal durch: „Kyandoru“ ist die japanische Aussprache von „candle“ also eigentlich eine klare Sache. In diesem Fall aber geht es um ein Fest, das im Schnee stattfindet und von der winterlichen Atmosphaere profitiert. Das bedeutet das „snow“ besser taugt, um die „Idee“ des Festes zu vermitteln. (Das koennte man ja eigentlich auch fuer das japanische Original sagen, aber das ist ja nicht unser Problem … heisst nun einmal so.)

Weiter geht’s mit „hina“. „Hina“ ist immer ein wenig problematisch. Prinzipiell sind drei Uebersetzungen moeglich: Puppe, Hina-Puppe,  Hina-Puppe + Erklaerung.

Darueberhinaus kann man auch auf eine Uebersetzung verzichten und einfach nur „hina“ sagen. So, schauen wir uns die einzelnen Moeglichkeiten mal etwas genauer an:

„Hina“ hat den Vorteil, dass man genau das bezeichne, was gemeint ist und die Leute wissen auch, dass es hier um etwas Auslaendisches geht. Das Problem ist nur: 99,9% der Westler wissen nicht was eine „hina“ ist. Also keine so gute Idee.

Puppe. Naja „hina“ sind schon eine Art-Puppen. Aber Puppe ist eben sehr, sehr allgemein, wir haben hier aber eben eine spezielle Puppe. Keine gute Idee.

Hina-Puppe. Die gaengigste Uebersetzung. Auch wenn man keine Ahnung von Japan hat, weiss man a) es ist eine Puppe und b) es ist eine spezielle Puppe. Das ist schonmal ganz gut. Man weiss zwar immer noch nicht, was genau das denn nun ist, aber man hat schonmal einen Anhaltspunkt.

Hina-Puppe + Erklaerung. Der Koenigsweg. Man erklaert, was eigentlich eine Hina-Puppe ausmacht, dabei sollte man kurz und praezise bleiben. Im Falle der Hina-Puppe koennte man z.B. schreiben: „Fuer gewoehnlich etwa 30 Zentimeter grosse Zierpuppe, mit denen man u.a. das Maedchenfest feiert. Sie sollen Kindern Glueck und Gesundheit bringen.“ (Aus dem hohlen Bauch, man mag mich berichtigen, falls etwas nicht stimmen sollte.) Problem hierbei: Man braucht Platz. In einem laengeren Text kein Problem, aber fuer eine Ueberschrift unpraktikabel. Also nehmen wir die zweitbeste Moeglichkeit „Hina-Puppe“.

Matsuri wird, in Ermangelung eines besseren Wortes fuer gewoehnlich mit „Festival (bzw. im Deutschen „Fest“)“ uebersetzt.

Drei Worte ….

Wort des Tages:  説明 - setsumei – Erklaerung

Advertisements

Written by hanayagi

Februar 3, 2012 um 10:34 am

Veröffentlicht in Alles mit Kultur, Japanisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: