japanbeobachtungen

Just another WordPress.com site

Die besten Anime Serien aller Zeiten (?), Teil 2: Filme

with 7 comments

So, wie versprochen nun auch noch eine kleine Liste mit Filmen, die ich besonders gut gelungen finde.

 

Akira

Vorhersehbar oder? Einer der ganz großen Klassiker des Anime und generell der Filmgeschichte überhaupt. Wer diesen Film nicht gesehen hat, kennt Anmie nicht.

 

Ghost in the shell

Der zweite absolute Klassiker in der Liste. Wie Akira spielt der Film in einer nahen nicht gerade rosigen Zukunft und baut geschickt ein wenig Philosophie in die Handlung ein. Definitiv und absolut sehenswert!

 

Tonari no Yamada kun (となりの山田くん)

Studio Ghibli darf natürlich nicht fehlen, wenn es um die ganz großen Filme in der Anime Geschichte geht. Tonari no Yamada-kun (meine Nachbarn die Yamadas) ist interessanterweise NICHT von Hayao Miyazaki aber trotzdem mein absoluter Lieblingsfilm von Studio Ghibli. Der Film handelt vom Leben einer ganz normalen japanischen Familie und hat dabei seinen ganz eigenen warmen Humor. Einfach klasse!

 

Mimi wo sumaseba (耳をすませば)

Weiter geht es mit Studio Ghibli. Auch bei diesem Ghibli Titel hat Herr Miyazaki NICHT Regie geführt, auch wenn sein Einfluß deutlich erkennbar ist. „Whisper of the heart“, wie der Film in Englisch heisst, ist ein sehr leiser, ruhiger und schöner Film über Hoffnung, Träume und junge Liebe.

 

Mononoke Hime (もののけ姫)

Der letzte Ghibli Film in meiner Liste und hier kommt Regisseur Miyazaki endlich zu seinem Recht. „Prinzessin Mononoke“ ist ein Film, den man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man Anime mag. Animation, Soundtrack und einfach allgemein die Produktionsqualität sind wie bei allen Ghibli Filmen Weltklasse. In Mononoke Hime geht es um die Beziehung der Menschen zur Natur, um die Zwiespältigkeit der Menschen und um den Wandel der Zeiten. Einfach ein – in beiden Bedeutungen des Wortes – fantastischer Film.

 

Tokyo Godfathers (東京ゴットファーザーズ)

Nicht ganz so berühmt wie alle bisherigen Filme aber trotzdem ein ganz, ganz toller Film! In „Tokyo Godfathers“ finden drei Obdachlose an Heiligabend ein Baby und kümmern sich darum, während sie versuchen die Eltern zu finden. Das führt dann zu allerlei Chaos und am Ende gibt es ein natürlich ein Happy End. Stellenweise zum Schreien komisch, rührend, warm … einfach ein Erlebnis.

 

Oneamise no Tsubasa (オネアミスの翼)

Noch ein nicht ganz so bekannter Film. Aber auch „Wings of Honneamise“ (Englisch) ist absolut einen Blick wert. Die Geschichte handelt vom ersten bemannten Flug ins Weltall in einer fiktiven Welt. Themen sind Hoffnung, Behrarrlichkeit, die Schönheit der Schöpfung. Hideaki Anno (siehe Animeserien) hat hier mitgearbeitet.

 

Vampire Hunter D

1985. Schon ein ziemlich alter Film. Aber einer der atmosphärisch dichtesten Vampirfilme aller Zeiten. Interessanterweise kam der Film zuerst in Englisch in die Kinos und erst später wurde eine japanische Synchro hinzugefügt.

 

So, ich glaube, das war’s. Am Ende möchte ich noch kurz hinzufügen, dass ich alle Ghibli Filme (bis auf Gedo Senki) uneingeschränkt empfehlen kann (obwohl ich persönlich Sen to Chihiro und Howl no Ugoku Shiro nicht so sehr mochte). Perfect Blue war auch ziemlich cool.

Wort des Tages:  著作権 – chosakuken – Copyright (Ghibli ist entsetzlich engstirning was Copyright angeht, so dass es nicht einfach ist auch nur Openings oder Trailer zu Ghibi Filmen auf Japanisch bei Youtube zu finden.)

 

Written by hanayagi

Februar 14, 2012 um 6:36 am

7 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Im Gegensatz zu deinem Serien-Artikel kenne ich hiervon die meisten Filme und mag sie ebenso. Ghost in the Shell 1 war mein persönlicher Anime-Einstieg und wurde zum all-time-favorite. Teil 2 und die beiden Serie können leider nicht ganz mit der Intensität von Teil 1 mithalten.
    Tokyo Godfathers ist meine permanente Empfehlung an Anime-Neulinge und m.M. nach Kon’s bester Film.

    Weißt du „vor Ort“ schon näheres über die Akira-Realverfilmung, die dieses Jahr rauskommt/kommen soll?

    Gojira

    Februar 14, 2012 at 7:41 am

  2. ah, du meinst den amerikanischen akira? http://www.youtube.com/watch?v=jafd97yJFOI

    fritz

    Februar 15, 2012 at 7:30 am

  3. Habe grade einen wenig ermutigenden Artikel von Januar dazu gefunden:
    http://phantanews.de/wp/2012/01/akira-realverfilmung-vorerst-gestoppt/

    Gojira

    Februar 15, 2012 at 7:57 am

  4. Da fehlt noch おもひでポロポロ (Only Yesterday), ein anderer alter Ghibli. Da hat sogar die steinerne Lilie Rotz und Wasser geschnieft. Definitiv mein Favorit des Studios.

    Und ja, die Szene Erdbeerkuchen „teilen“ zwischen Geschwistern ist in meine Top Ten Film Erlebnisse überhaupt eingegangen.

    Saitama Lilie

    Februar 15, 2012 at 7:19 pm

  5. Ich habe 耳をすませば (Mimi wo sumaseba) sehr gern.🙂

    Miyuki

    Februar 15, 2012 at 7:44 pm

  6. @Gojira & Fritz Ich habe vor ein paar Tagen auch im japanischen Internet eine aehnliche Meldung gefunden. Ich muss sagen, ich bin da jetzt nicht gerade extrem traurig🙂

    @Lilie Ja, Omoide Poroporo ist auf jeden Fall auch ein guter Film, deshalb schrieb ich ja, das alle Ghibli Filme empfehlenswert sind! Aber ist halt mMn nicht ganz so gut wie Mimi wo Sumaseba.🙂
    Und was die Erbeerkuchenszene angeht: Definitiv zum Kringeln. Aber ich mag auch Papa’s Anti 暴走族 Aktion.

    @Miyuki Ist auch ein klasse Film!

    hanayagi

    Februar 16, 2012 at 12:46 am

  7. Whisper of the Heart und Mononoke Hime kenne ich (^_^)
    Mit den anderen bin ich nicht aufgewachsen. Die wurden, glaube ich, (teilweise?) das erste Mal ausgestrahlt, da war an mich noch gar nicht zu denken (^.^)v

    Aiko

    Februar 23, 2012 at 12:24 pm


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: